Digitales Schwarzes Loch (DSL)

Zugfahrkarte bequem von zuhause kaufen und morgens erst kurz vor knapp am Bahnhof sein dürfen?

Elektronisch ein neues Buch ausleihen, wenn am Samstagabend das vorige ausgelesen ist?

Recherche in wissenschaftlichen Zeitschriften von zuhause, weil man im Büro ja zu so was nicht kommt?

Umfassende Informationsbeschaffung zur Vorbereitung des Kaufs eines neuen Bildschirms?

Mal eben schauen, wann eigentlich diese Veranstaltung nächstes Jahr stattfindet?

Gemütlich am Sonntagnachmittag den vergangenen Urlaub verbloggen?

Man kommt auch gut eine Zeit lang ohne all das aus.

Die wahre Katastrophe daran ist: um wieder in der Lage zu sein, den Offline-Zustand eigenverantwortlich herbeizuführen, muss ich mit dem Kundenservice des Internet-Anbieters telefonieren, mit Sprachcomputer. Ein Hoch auf den analogen Telefonanschluss! Wenigsten kann ich telefonieren.

Wetten, ob der angekündigte Techniker wirklich im angekündigten Zeitfenster vor der Tür stehen wird, werden bis Freitag 8:00 entgegengenommen.

Dieser Beitrag wurde Ihnen präsentiert von: Zweitwohnsitz™!

Nachtrag 1: der angekündigte Techniker stand freitags tatsächlich vor der Tür, ging aber etwas später schulterzuckend wieder von dannen, nachdem er erklärt hatte, dass er da nun auch nichts tun könne, wir sollten halt mal ein paar Tage warten. Ja, wenn mir keine Lösung zu einem Problem einfällt, hoffe ich auch immer, dass es spätestens am 35. Mai von selbst magisch verschwindet.

Nachtrag 2: der eine Woche später in dieser Causa unterwegs befindliche Techniker rief an und fragte, ob unser DSL-Anschluss denn überhaupt schon einmal zuverlässig funktioniert habe. Er hielte dies für unwahrscheinlich. Er versprach einen Lösungsversuch binnen weniger Stunden.

Nachtrag 3: nach drei Wochen fragt der Sprachcomputer mittlerweile, ob wir aus demselben Grund wie sonst auch anrufen. Der Servicemitarbeiter meint, ich solle gefälligst nicht so ungeduldig sein. Binnen weniger Stunden könne schon mal ein paar Tage dauern. Und ob ich eigentlich den Router schon mal neu gestartet hätte und was für ein Modell das überhaupt sei.

Nachtrag 4: eine Technikerin ruft an. Sie sagt in klaren Worten kurz und sachlich, dass sie  jetzt jenes tun werde, was der Techniker letzte Woche zu tun angekündigt habe, und dann noch einmal anrufen werde. Sie ruft noch einmal an, meldet Vollzug und gibt uns eine direkte Durchwahl zur Technik, falls weiterhin Probleme auftreten sollten.

Ich kneife mich, scheine aber wach zu sein. Ob irgendwas im Brot war?

Advertisements

3 Kommentare

Was meinst Du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s