Die gefährliche Schöne

Ach, dass so vermeintlich einfach Wörter auch immer so kompliziert werden müssen, wenn man länger drüber nachdenkt …

MitmachBlog

Hoffnung – beim schnellen, klischeehaften Begriffesortieren ohne lang drüber nachzudenken, habe ich sie als etwas Positives abgelegt. Es gibt ja so eine banale Alltagshoffnung der kleinen Dinge, die gar nichts mit Verzweiflung und großen Krisen zu tun hat, so ein schnell und gedankenlos dahergesagtes Hoffen wir mal das Beste. Ich programmiere zwei Stunden vor mich hin und hoffe dann, dass meine vielen Schleifen sich nicht verheddern. Gut, das gehört natürlich in den Bereich der Wahnvorstellungen. Also vielleicht ein anderes Beispiel: Morgen hätte ich gern eine bestimmte Wetterlage, hoffe ich mal, dass sie so kommen möge, wenn es doch regnet, fällt die Radtour zum Badesee halt aus, wenn die Sonne scheint, muss ich halt doch gießen, dran ändern kann eh keiner was.

Und da steckt sie auch schon, die Zwiespältigkeit. Im besten Fall kommt Hoffnung mit entspannter Gelassenheit. Die Dinge auf sich zukommen lassen und schauen was wird. Wenn wir…

Ursprünglichen Post anzeigen 172 weitere Wörter

Advertisements

Was meinst Du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s