Tag 43 – Abenteuer Einkaufen

In Muonio gehe ich zum ersten Mal in Finnland einkaufen. Es gibt Riisipirakka, kleine Reispasteten, die ich von meinem ersten Finnland-Aufenthalt schon kenne und sehr gern esse. Das ist schon mal gut. Essen ist auf dieser Reise ja eh ein sehr zentrales Thema für mich.

Auch sonst hat der Supermarkt fast alles, was auf meinem Einkaufszettel steht. Mückenspray zum Beispiel, gestern und vorgestern war es wieder besonders schlimm, da habe ich viel verbraucht. Aber keinen Spiritus. Auch im zweiten Supermarkt Fehlanzeige. Die Verkäuferin gibt sich sehr viel Mühe mit mir, aber es gibt nur Grillanzünder und Lampenöl. Ob Lampenöl auch geht? Erst mal nebenan ein Kaffee zum Nachdenken.

Das Navi meint, es gäbe noch einen Laden im Ort, die Übersetzungsapp meint, Rakennustarvike sei ein Baumarkt. Ich sollte die App im Telefon weiter nach vorn schieben, die wird glaube ich auf dem Rückweg durch Finnland wichtig werden. Wörterbuch habe ich ja keins dabei und für’s Raten gibt es so wenige Anhaltspunkte. So richtig weiss der Baumarkt-Verkäufer nicht, was ich will. Ich entscheide mich für eine Flasche, von der er behauptet, das sei zum Farbenverdünnen. Damit haben wir in Kanada ja gute Erfahrungen gemacht. Diesmal ist es hellblau eingefärbt, und riecht vertrauenerweckend brennbar, aber eher wie Waschbenzin. Dann könnte ich immer noch das Fahrrad damit putzen. Spiritus ist es ziemlich sicher nicht. Der Praxistest steht aber noch aus, nach zwei Nächten im Wald bleibe ich in Enontekiö auf dem Campingplatz und koche auf dem Herd in der Küche. Außerdem ist noch etwas von dem rosa Zeug aus Schweden da, das gut funktioniert.

Auch beim Mückenspray kommen mir beim genaueren Inspizieren der Dose Zweifel. Ich glaube, das Zeug ist eher dazu gedacht, Räume einzusprühen, nicht Menschen. Vorsichtshalber sprühe ich es mal nur auf Hosenbeine und Ärmel. Es riecht ein bisschen nach Handwaschseife. Heute hält es sich mit den Mücken auch so in Grenzen.

Schon schwierig mit dem Finnisch …

Abends treffe ich ein portugiesisches Paar, das auf einer wirklich spannenden Reise ist. Die beiden leben in Macao, haben ihr Auto nach Wladiwostok verschifft und  sind seit fünf Wochen von dort auf dem Weg zum Nordkap und dann soll es weitergehen nach Portugal.

Advertisements

Was meinst Du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s