Tag 21 – Frederikshavn

Für Sven beginnt in Skagen die Rückreise. Der dänische Wind holt nochmal tief Luft und versucht, uns auf dem Weg nach Frederikshavn in die Ostsee zu pusten. Wir kommen trotzdem an und landen zum Mittagessen in einer witzigen kleinen 70er-Jahre-Kneipe. Viele Teile der Dekoration und des Mobiliars dürften ungefähr mein Alter haben. Und genauso eine Küchenuhr hatten wir auch! Und die Häckeldecken!

Beim Einchecken in der Jugendherberge nehme ich mein selbstgepacktes Care-Paket in Empfang (Danke Uli!). Darin ist mein kleines Zelt, weil ich ja ab sofort alleine weiterfahre, und Sven das Luxusquartier mit nach Hause nimmt. Dann wird umgepackt. Wir haben gestern schon die Räder getauscht und die Sättel umgeschraubt. Ich fahre mit Svens Reiserad und den dafür angepassten Packtaschen weiter, aber seinen jetzt gut eingefahrenen Ledersattel möchte ich nicht neu zureiten. Die Taschen scheinen etwas kleiner zu sein als meine, und es ist gar nicht so einfach alles so zu verstauen, dass Volumen und Gewicht halbwegs symmetrisch verteilt sind, und in den Taschen auch noch eine halbwegs sinnvolle Ordnung herrscht, so dass ich Chancen habe, etwas wiederzufinden. Irgendwie passt am Ende doch alles rein. Nur das mit der Ordnung bleibt etwas auf der Strecke.

Advertisements

Was meinst Du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s